78°F 25°C
  • St. James Parish Church
  • St. James Parish Church
  • St. James Parish Church
Sie sind hier

St. James Parish Church

+ Reiseplaner
Adresse Holetown , St. James
Öffnungszeiten Das ganze Jahr über täglich von 7:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.
Ort St. James
Telefon
Website http://stjames.truepath.com
Folgen Sie uns auf
Entfernung vom Flughafen 20.4 Km (12.68 Miles)
Entfernung von Bridgetown 9.8 Km (6.09 Miles)

Die Gemeindekirche von St. James befindet sich in Holetown (siehe Landkarte) auf einem der ältesten geweihten Grundstücke der Insel. Dieses wird von den Bewohner von Barbados auch gerne als „Gottesacker“ bezeichnet.

Die ursprüngliche Holzkonstruktion wurde 1628 unweit der Landestelle der ersten englischen Siedler errichtet, die am 17. Februar 1627 auf Barbados ankamen. Nachdem am 31. August 1675 ein Großteil der Insel einem Hurrikan zum Opfer fiel, wurde die ursprüngliche Holzkonstruktion Anfang der 90er-Jahre des 17. Jahrhunderts durch eine Steinkonstruktion ersetzt. Von einem weiteren verheerenden Hurrikan im Jahr 1780 blieben laut dem Buch „Geschichte von Barbados“ von Schomburgk nur zwei Kirchen und eine Kapelle verschont: St. Andrew, St. Peter und All Saints.

Es ist nicht genau überliefert, welche Auswirkungen die Stürme in den Jahren 1675 und 1780 auf St. James hatten, aber die Kirche wurde nach dem Hurrikan im Jahr 1831 nicht als eine derjenigen aufgeführt, die diesem zum Opfer gefallen waren. Schomburgk gibt an, dass sich das Gebäude im Jahr 1846, als er sein Buch verfasste, über 16x12 Meter erstreckte und bei einer „360 Seelen“-Gemeinde 550 Kirchgängern Platz bot.

Knapp 200 Jahre nach der Errichtung begannen die Wände der ursprünglichen Steinkonstruktion zu zerfallen. Sie wurden teilweise abgerissen und 1874 durch eine größere, stabilere Konstruktion ersetzt. Das Dach des Kirchenschiffs wurde auf neuen Säulen und Bögen errichtet. Das vergrößerte Gebäude wurde am Osterdienstag des Jahres 1875 von Bischof Mitchinson geweiht. Das Gebäude wird in dieser Form im Großen und Ganzen auch heute noch genutzt, abgesehen von Altarraum und dem nördlichen Eingangsflur

     
Schließen