Sie sind hier
Natur und Tiere

Die Meeresschildkröte von Barbados

Die Meeresschildkröte von Barbados
APR 05,2016 @ 03:49

Zwei der seltensten Meeresbewohner der Welt bauen ihre Nester an den Stränden von Barbados: die Echte Karettschildkröte und die Lederschildkröte. Erstere nistet zwischen April und November, hauptsächlich an der West- und Südküste der Insel. Die mächtige Lederschildkröte hingegen, die größte aller Schildkrötenarten, nistet zwischen Februar und Juli an den windgepeitschten Stränden der Ost- und Südostküste. Da die Reptilien lange für ihr Fleisch, ihre Eier und ihre Panzer gejagt wurden, hat sich die Population auf Barbados auf einen Bruchteil ihrer früheren Größe reduziert. Gegenwärtig ist die Schildkrötenjagd auf Barbados verboten, und man hofft, dass sich diese gefährdeten Arten erholen können. Die Mitarbeiter des Barbados Sea Turtle Project beobachten die Anzahl der Schildkröten, die auf unserer Insel nisten, mit höchster Aufmerksamkeit. 

Das Barbados Sea Turtle Project ist an der University of the West Indies, genauer auf dem Cave Hill Campus, angesiedelt. Teil des Projekts ist eine rund um die Uhr und ganzjährig besetzte Sea Turtle Hotline (230-0142). Dort können Inselbewohner und Besucher anrufen, um Informationen über nistende, schlüpfende, verirrte oder verletzte Schildkröten durchzugeben. Die Mitarbeiter setzen Nester um, die zu dicht an der Flutlinie gebaut wurden; retten frisch geschlüpfte Schildkröten, die von den Lichtern der Hotels auf falsche Bahnen gelenkt werden; und nehmen Tiere zur Genesung auf, die auf Fischerhaken geraten sind oder beinahe in Fischernetzen ertrunken wären. Darüber hinaus führt das Projektpersonal zu den Hochnistzeiten an den Stränden mit großer Nestdichte jede Nacht Patrouillen durch, misst und markiert nistende Weibchen und zeichnet Neststellen auf. Die so zusammengetragenen Informationen geben Aufschluss darüber, ob die Erhaltungsbemühungen des Projekts zu einer Erholung der Schildkrötenpopulation führen, und die Patrouillen schrecken natürlich auch mutmaßliche Wilderer ab. 

Erwachsene Schildkröten kehren zu den Stränden zurück, an denen sie selber 20 bis 30 Jahre zuvor geschlüpft sind, um dort ihre eigenen Nester zu bauen. Diese Meeresreptilien tauchen alle zwei bis fünf Jahre aus dem Wasser auf und bauen vier bis sechs Nester für die Saison. Wo sie ihre Eier legen, ist von größter Bedeutung, da eindringendes Meerwasser die Embryonen zerstört. Darüber hinaus wird das Geschlecht der Embryonen von der Temperatur des Sandes bestimmt: Bei kühlen Temperaturen, die näher an der Flutlinie zu finden sind, entwickeln sich Männchen, bei warmen Temperaturen Weibchen.

Zwischen den Nistsaisons machen sich diese herrlichen Kreaturen auf einen langen Weg zurück zu ihren Nahrungsgründen. Die auf Barbados brütende Echte Karettschildkröte legt beispielsweise Strecken bis Dominica und Venezuela zurück. Unsere Lederschildkröten schwimmen sehr wahrscheinlich noch weiter und finden ihre Nahrung in den reichen Gewässern des nördlichen und östlichen Atlantiks. 

Meeresschildkröten sind überaus faszinierend und eine wichtige natürliche Ressource für Barbados. Einst nur aufgrund ihres Fleisches, ihrer Eier und Panzer als wertvoll betrachtet, haben sie nun auch Bedeutung für den Ökotourismus auf Barbados erlangt. Bei Mount Standfast, in der Nähe des Lone Star Restaurants, können Schnorchler küstennah Grüne Meeresschildkröten beobachten. Diese Initiative der örtlichen Fischergemeinde von Mount

Standfast zeigt, wie sich die Wertschätzung der Meeresschildkröten auch bei den Fischern verändert hat. Viele der vor Ort angebotenen Segeltouren gehen regelmäßig vor dieser Bucht vor Anker, damit die Besucher mit den sanften Kreaturen schwimmen und sie aus nächster Nähe erleben können. Vor allem Kinder sind begeistert, und der Besuch bei den Schildkröten ist für viele ein absolutes Highlight ihres Urlaubs.

Auf Anfrage der Regierung von Barbados beobachtet das Barbados Sea Turtle Project die Auswirkungen dieses täglichen Besucheraufkommens auf die Grüne Meeresschildkröte. Auch der Beitrag, den die Meeresschildkröte für die Gesundheit unserer Riffe leistet, findet nun Anerkennung.   

Die Echte Karettschildkröte ernährt sich fast ausschließlich von den Schwämmen der Korallenriffe. Sie ist damit eines der wenigen Wirbeltiere, das eine so unverdauliche Nahrung verarbeiten kann. Daher kann sie eine wichtige Rolle für die Kontrolle des Schwammwachstums spielen und dazu beitragen, dass der Lebensraum der Korallen nicht durch die Schwämme bedroht wird. Nistende Karettschildkröten sind an unseren Stränden häufig zu sehen, reagieren jedoch empfindlich auf Störungen. Wenn Sie das Glück haben, einer von ihnen am Strand zu begegnen, seien Sie vorsichtig. Rufen Sie die Sea Turtle Hotline an. Die ausgebildeten Mitarbeiter des Projekts kommen zum Strand, um den Nistplatz und Daten zum Weibchen aufzunehmen. Sie werden Sie gerne auch mit weiteren Informationen versorgen. Darüber hinaus können Sie sich an die Hotline wenden, wenn Sie gerne bei der Freilassung von geschlüpften Jungschildkröten dabei sein möchten. Das Personal führt eine aktuelle Namensliste mit Kontaktangaben interessierter Personen und informiert Sie, wo und wann Sie einem solchen ganz besonderen, herzerwärmenden Ereignis beiwohnen können. Das Projekt und die Fortführung seiner Arbeit hängen stark von Sponsoren ab. Spenden können an das Barbados Sea Turtle Project, c/o Dr. Julia Horrocks, Department of Biological and Chemical Sciences, University of the West Indies, Cave Hill Campus, St. Michael, Barbados, geschickt werden. Dr. Julia Horrocks ist die Leiterin des Barbados Sea Turtle Project.

  

Quelle des Artikels – Ins & Outs Barbados (Miller Publishing)  

     
Schließen