78°F 25°C
  • Geburtsort des Rums
Sie sind hier
Barbados ist der Geburtsort des Rums

Barbados: Zucker und Rum

Die Geschichte des Rums legt nahe, dass unsere kleine Insel Barbados sein Geburtsort ist. Wir entdeckten, dass man ein Nebenprodukt unserer Zuckerindustrie – Molasse – zu Alkohol fermentieren, destillieren und als recht starkes Getränk servieren kann. Das war der Beginn des Rumzeitalters.

Rum unterscheidet sich aufgrund der Pflanze, aus der er hergestellt wird, von anderen Spirituosen.Er wird aus dem fermentierten Saft des Zuckerrohrs, Zuckerrohrsirup, Zuckerrohmolasse oder Zuckerrohrnebenprodukten destilliert.

Die erste kommerzielle Zuckerrohrpflanzung fand nachweislich im Jahr 1640 statt, doch Siedler ernteten schon früher kleine Mengen und verarbeiteten diese zu einem beliebten Getränk namens „Kill-Devil“, einem frühen Vorläufer des heutigen Rums. Grobe Destillationsmethoden führten allerdings zu schlechter Qualität, und erst mehr als ein Jahrhundert später wurde auf Barbados Rum auf kommerzieller Ebene produziert.

Wo nahm der Rum seinen Anfang?
Die Geschichte des Rums legt nahe, dass es auf unserer kleinen Insel war, als wir entdeckten, dass man ein Nebenprodukt unserer Zuckerindustrie – Molasse – zu Alkohol fermentieren, destillieren und als recht starkes Getränk servieren kann. Vom Plantagenrum des 18. Jahrhunderts zum modernen Rumpunsch – heute ist unsere paradiesische Insel für den besten Rum der Karibik berühmt.

Was erzählt uns die Geschichte?
Im 19. Jahrhundert existierten auf Barbados etwas mehr als zehn Zuckerfabriken. Tausende afrikanischer Sklaven wurden für die Zuckerrohrernte eingesetzt. Die Ernte wurde in die Mühlen der Plantagen gebracht. Windmühlen waren damals für die Gewinnung des wertvollen Zuckerrohrsafts weit verbreitet. Bis heute findet man überall auf der Insel noch einige Exemplare, das berühmteste ist die Morgan Lewis Windmill. Der Zucker wurde anschließend zum Raffinieren mit Molasse und Rum nach Großbritannien verschifft. Die Zuckerindustrie auf Barbados hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt und wurde mittlerweile vollständig und mit den neuesten Technologien mechanisiert.

Und warum ist der barbadische Zucker so gut?
Das temperierte, sonnige Inselklima mit kühlenden Regenschauern schafft perfekte Bedingungen für Zuckerrohr, und das schon seit dem 17. Jahrhundert. Auch der Boden auf Barbados ist dank seines hohen Alkaligehalts sehr zuträglich – die spezielle Kombination aus Mineralien und Nährstoffen verleiht dem Zucker seinen aromatischen Geschmack.


Barbados Rum Tours


Eine Rum Tour auf Barbados sollte unbedingt zu Ihren Reiseerlebnissen zählen, wenn Sie die hohe Kunst der Rumproduktion entdecken wollen. Bei einem Besuch in einer unserer vorbildlich geführten Rumdestillerien erfahren Sie mehr über den besten Rum der Welt, und es könnte sogar sein, dass Ihnen das neue Wissen ein wenig zu Kopf steigt...Zu den faszinierenden Fabriken, die Sie besuchen können, zählen die Mount Gay Rum Distillery, St. Nicholas Abbey Distillery, Foursquare Rum Factory & Heritage Park und die West Indies Rum Distillery. Denken Sie auch an die Daheimgebliebenen. Ein paar Flaschen unserer beliebten, hochwertigen Rummarken kommen als Souvenir immer besonders gut an, darunter Mount Gay Rum Extra Old, St. Nicholas Abbey Rum, Foursquare Spiced Rum, Doorly’s, Rum Sixty Six, Cockspur und Malibu.


Legen Sie einen Stopp im Rum Shop ein. Erleben Sie Rum, wie ihn die Barbadianer mögen!

Ein Rum Shop findet sich in jedem Winkel unserer 430km2 großen Insel. Gezählt hat sie noch nie jemand, aber es müssen wohl an die 1.500 Rum Shops sein, die sich auf unsere Städte, Dörfer, Hügel und Felder verteilen und häufig direkt neben einer Kirche liegen. Auf den Regalen hinter der Bar wird im Regelfall ein vollständiges Sortiment hochwertiger Rumsorten präsentiert, also probieren Sie ruhig ein paar davon. Barbados-Rum trinkt man pur oder auf Eis. Wenn Sie es etwas süßer mögen, können Sie ihn auch mit Cola mischen, oder probieren Sie unseren weltberühmten bajanischen Rumpunsch – er wird überall angeboten, und Sie werden bald die feinen Unterschiede in den Geschmacksnuancen erkennen, denn jede Mischung scheint ihren ganz eigenen Charakter zu haben.

Sie möchten nicht nur trinken, sondern auch essen? Im Rum Shop erhalten Sie einfache Mahlzeiten wie Flying Fish, Ham oder Cheese Cutters (Fisch-, Schinken- oder Käsesandwich mit bajanischem Salzbrot). Fragen Sie einfach nach dem, was Sie möchten. Wir empfangen Besucher in unserer einzigartigen Welt mit offenen Armen.

Finden Sie uns auf Instagram
@VISITBARBADOS
     
Schließen